Über reframes     Projekte     Links     Horst Konietzny     Impressum     

 

   
 

   
 

   
  Aktuell

DIE GROSSE GEREIZTHEIT

Termin Do, 19.07.18 19:30 Uhr

Ort LOST WEEKEND Schellingstr. 3

Öffentliche Debatten werden immer aggressiver, Lügen verbreiten sich so leicht wie nie. Bernhard Pörksen beschreibt das große Geschäft mit der Desinformation. :

Terrorwarnungen, Gerüchte, die Fake-News-Panik, Skandale und Spektakel in Echtzeit – die vernetzte Welt existiert längst in einer Stimmung der Nervosität und Gereiztheit. Bernhard Pörksen analysiert die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und beschreibt das große Geschäft mit der Desinformation. Er führt vor, wie sich unsere Idee von Wahrheit, die Dynamik von Enthüllungen und der Charakter von Debatten verändern. Heute ist jeder zum Sender geworden, der Einfluss etablierter Medien schwindet. In dieser Situation gehört der kluge Umgang mit Informationen zur Allgemeinbildung und sollte in der Schule gelehrt werden. Medienmündigkeit ist zur Existenzfrage der Demokratie geworden. :

Mit: Prof. Bernhard Pörksen
Moderation: Horst Konietzny

zur Website der Veranstaltung

Projekte in Arbeit:

Audioproduktion FREIHAM
AUDIO FREIHAM. Stationen einer Stadtplanung
Konzeption und Produktion Horst Konietzny
Im Auftrag des Referates für Stadtplanung und Bauordnung
Sprecherin: Hemma Michels Sprecher: Horst Konietzny
Musik von: Beißpony, Minas Borboudakis, Ardhi Engl, Udo Schindler, Jodelfisch und anderen

Stadtplanung ist komplex, häufig umstritten und nicht immer ganz leicht nachzuvollziehen. Mit dieser Audioproduktion soll Lust geweckt werden, sich mit stadplanerischen Fragestellungen und speziell mit Freiham zu beschäftigen. In der Begegnung mit Akteuren der Stadtplanung wie Frau Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Professor Sophie Wolfrum, Professor Dr. Thomas Jocher, Professor Dr. Franz Pesch und anderen Expertinnen oder Experten, aber auch mit engagierten AnwohnerInnen, entsteht ein akustisches Panorama der Entwicklung Freihams.
Die Produktion ist als Serie konzipiert und darauf angelegt, die Entwicklungen innerhalb eines längeren Zeitraumes zu portraitieren. Die einzelnen Episoden haben dabei eine jeweils eigene Thematik und bilden so ein großes Spektrum der Enstehungsschritte des neuen Stadtteils ab.
Jeder Clip erhält eine eigene musikalische Signatur. Dazu werden Münchner Musikerpersönlichkeiten eingeladen, eine musikalische „Patenschaft“ für einzelne Themen zu übernehmen.
Ab Ende September ist eine erste Staffel auf der Website des Planungsreferates verfügbar.

UNIKATE im Rahmen von Bauhaus 100 Vom 16.-18.Januar findet mein Beitrag zum Bauhausfestival in Berlin statt. Weitere Informationen demnächst



   
 

REFRAMES

Seit dem Jahr 2003 benutze ich den Begriff REFRAMES als Label meiner Arbeiten.

Er entstand im Zusammenhang mit meinen Projekten dieser Jahre, in denen ich ganz alltägliche Situationen in öffentlichen Räumen zur Grundlage und zum Gegenstand von Kunstprojekten werden ließ. Durch die praktische Arbeit mit REFRAMES_Formen und _Konzepten in Literatur, Musik, Performance und Videokunst entstanden Projekte, die primär aus ästhetischen Neu-Rahmungen von Standartsituationen des Alltags entstanden.

Auch wenn sich das Spektrum meiner Arbeiten wieder erweitert hat, bleibt mein Interesse an den Spielarten der Wahrnehmung ungebrochen.

Von Beginn an zielte die Initiative von REFRAMES auf den Aufbau eines kontinuierlich wachsenden Netzes von internationalen Partnern. In Projektzyklen wie A DAY IN A LIFE oder der Kooperation mit UPGRADE International ist dieses Netz gewachsen und prägt meine Arbeit entscheidend.

Horst Konietzny